Yoga-Reiki-Coaching
Bettina Wietgrefe

 

Reiki

Rei: steht für universell oder Seele

Ki: steht für Energie

Reiki ist der japanische Begriff für universelle Lebensenergie oder auch Seelenenergie. Es ist jene Kraft, die uns umgibt und die in allen Dingen und Wesen vorhanden ist, die uns erhält und täglich heilt, auch wenn wir es nicht merken.

Jene Kraft und Energie, die wenn sie blockiert ist, zu Unwohlsein oder Krankheit führt. Das Wort Reiki (gesprochen Reeki) kommt aus dem Japanischen und bedeutet "Universelle Lebensenergie" oder "Seelenenergie".   

Anfang des letzten Jahrhunderts erkannte der Japaner Mikao Usui (s. Bild), wie der Mensch diese Energie nutzen kann, um sein eigenes Wohlergehen und das seiner Umwelt zu fördern. Er entwickelte eine Methode, mit der die universelle Energie verstärkt aufgenommen und bei Bedarf auch weitergegeben werden kann. So entstand Usui Shiki Ryoho, das einfache System universelle Energie aufzunehmen und weiterleiten zu können.    

Reiki ist im japanischen ein Sammelbegriff für alle Handheilmethoden und im Westen wurde dieser Begriff leider oftmals für Heilmethoden genutzt, die nichts mit dem ursprünglichen System zu tun haben.    

Reiki ist ganz einfach, klar und rein in der Anwendung.

Durch das Auflegen der Hände wird Reiki, also Energie, an den Klienten weitergegeben. Der Reikipraktiker ist dabei nur Kanal für diese Energie und gibt nichts von seiner eigenen Energie. Ganz im Gegenteil, er wird dabei auch noch selbst behandelt.

Der Reikipraktiker spürt während der Behandlung unterschiedliche Empfindungen in seinen Händen (Byosen), die die Länge und Intensität des Handauflegens bestimmen.

Reiki kann ausnahmslos von jedem erlernt werden und eignet sich auch hervorragend zu Selbstbehandlung. Reiki wirkt immer auf allen Ebenen. Körperliche, geistige und seelische Probleme können sich mit Reiki lösen.

 

Das Bundesverfassungsgericht hat mit seiner Entscheidung 1BvR784/03 vom 2. März 2004 das Berufsfeld Geistheiler, wozu Reiki – Anwender gehören, anerkannt.

  

 

Matrix-Inform®/Matrix-Energetics 

Wie sieht die Arbeit des Behandlers mit Matrix-Inform®/Matrix-Energetics aus? 

Bei der Arbeit mit dem Klienten wird nach der Zwei-Punkt-Methode gearbeitet. Die Hände des Behandlers werden an zwei Punkten des Körpers aufgelegt oder sehr dicht vor den Körper gehalten. Durch das bewußte Richten der Aufmerksamkeit und das Fliessen lassen der universellen Energie, die wie unten beschrieben, in allem und überall vorhanden ist, wird die Realität des Klienten beeinflußt und verändert. Gespeicherte, gestaute Energien können freigesetzt und transfomiert werden, ohne wissen zu müssen, wo genau die Ursache für ein Thema liegt, was der genaue Grund für aktuelle Situation ist.  

In vielen Fällen sind Veränderungen gleich spürbar. Der Körper zeigt durch leichte bis heftige Bewegungsreaktionen an, dass „etwas“ geschieht. Probleme (z.B. alte, unbewußte Verhaltensmuster die ihre Ursache in der Vergangenheit haben, werden transformiert). Die Transformationskräfte wirken manchmal noch tagelang weiter, was sich auch in kleinen körperlichen Zeichen bemerkbar machen kann.  

Während mit Matrix gearbeitet wird, kann es sein, dass der Behandler und/oder der Behandelte Gedanken, Gefühle, Bilder vor dem inneren Auge eingegeben bekommt. Dies ist ein Zeichen des Unterbewußten, welche Themen z.B. gerade gelöst werden. 

Matrix-Energetics® ist medizinisch nicht anerkannt und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker!  

 

Ein paar pysikalische Grundlagen zu Matrix-Inform®/Matrix-Energetics 

Bewußtsein schafft Realität.

Materie, und zwar jede Form von Leben sowie sächliche Dinge, besteht aus Atomen. Atome bestehen aus Protonen, Neutronen und Elektronen. Protonen und Neutronen bilden den Kern und die Elektronen kreisen um den Kern. Der Kern an sich ist zehntausendfach kleiner als das gesamte Atom – also winzig im Vergleich zur Hülle, die ihn umgibt. Also besteht das Atom größtenteils aus „Nichts“ (99,999999 %) nämlich dem leeren Raum um den Kern in dem nur die Elektronen umherschwirren. Protonen, Elektronen und Neutronen widerum bestehen auch zu 99,999999 % aus „Nichts“. Der restliche Teil der gerade genannten Teilchen besteht aus Quarks. Es gibt wissenschaftliche Theorien, dass diese kleinsten Teilchen widerum auch nur wider 99,999999 % aus „Nichts“ bestehen.  

Laut der modernen Quanthenpyhik bewegt sich z.B. ein Elektron in sogenannten „Wahrscheinlichkeitsräumen“. Wenn wir beginnen, es zu beobachten, verändert es seine die Bahn, die es sonst genommen hätte.  

Die Physiker Heisenberg und Bohr stellten die Theorie auf, dass das Universum aus zahlreichen gleichzeitig existierenden Möglichkeiten besteht. Erst wenn ein Beobachter seine Aufmerksamkeit auf „Etwas“ von diesen Quantenmöglichkeiten richtet, wird die Möglichkeit zur Realität. Experimente bestätigen diese Theorie.

 

Wenn wir mit unserem Bewußtsein arbeiten, also unser Bewußtsein auf „Etwas“ richten, können wir Veränderungen vornehmen.  

Genau dies geschieht in der Arbeit mit Matrix-Inform®/Matrix-Energetics.  

Weiterhin stellten die Physiker fest, dass diese kleinsten Teilchen, auch wenn sie weit voneinander entfernt sind, die gleiche Information erhielten und sich entsprechend anders verhielten als sie es vorher getan hatten. Dies ist eine mögliche Erklärung dafür, dass auch Fernanwendungen funktionieren.  

(Sollten Sie detailliertere Informationen der physikalischen Zusammenhänge wünschen, finden Sie Informationen, Buchtipps u.ä. auf der website: www.heede-institut.de, www.matrix-inform.com  (Deutsch) oder www.matrixenergetics.com (Englisch))  

  

Russische Heilmethoden 

Alles im Universum kann durch Zahlen und Geometrie ausgedrückt/erklärt werden. Die Russischen Heilmethoden beziehen sich darauf und arbeiten mit Zahlenkombinationen.